Schneeschuhtour

Tannenstöckli (2474m)    15. 02. 2003

Bericht: Werner Graber

Fotos: Markus Meier

Um es vorwegzunehmen: Es war ein prachtvoller Tourentag. 11 Teilnehmer brausten per Auto Richtung Melchsee-Frutt, welche wir ab Stöckalp mit der Gondelbahn erreichten.Ein 12. Teilnehmer (wohnhaft im Fürstentum Lichtenstein), stiess bei der Stöckalp zu uns. Dieser uns unbekannte Teilnehmer hat das Tourenprogramm im Internet gesehen und sich gleich angemeldet. Nach dem obligaten Kaffeehalt marschierten wir bei prächtigem Sonnenschein los. Die vielen Pistenfahrer liessen wir rechts, die vielen Tourenfahrer links liegen.Nach etwa einer Stunde mussten wir in tiefverschneiten Hängen selber spuren, was einige Schweisstropfen kostete.

Auf dem Gipfel hatten wir eine herrliche  Aussicht auf die Bergwelt. Einige Meter unterhalb des Gipfels rasteten wir windgeschützt.Geri hatte  mit seinen neugekauften Schneeschuhen Pech, denn der eine Schneeschuh zerbrach mittendurch. Nur mit einem Schneeschuh hatte er noch einen anstrengenden Rückmarsch zu bewältigen.

Für den Abstieg wählten wir eine andere  Route und so zog jeder in unberührten Hängen seine eigene Spur. Das kritische Bächli war tief zugeschneit und das Ueberqueren ging problemlos.In abwechslungreichem Gelände schwitzten wir uns gegen Melchsee-Frutt zu.Nach dem wohverdienten Bier begaben wir uns auf den Heimweg.
Die wunderschönen Bilder hat Markus Meier,  der zukünftige Schwager von Theo geknipst. Herzlichen Dank.