Skitour Hächle (2088m)

Samstag, 5. 2. 2005

Leitung & Bericht: Markus
Fotos: Hans-Peter

Um 07.30 Uhr standen Theo, Hans-Peter, Bäre, Martin, Gilbert und der Tourenleiter
auf dem Parkplatz Hirsegg vor Sörenberg. Bei minus 10 Grad war jeder froh,
als wir endlich marschieren konnten. Nach der Überquerung des Südelgrabenbaches
begann der Aufstieg. Hier trennte sich der Hauptharst der Skitourenfahrer.
Die meisten zogen gegen den Hengst und liessen uns allein. Keine Wolke war
zu sehen und kurz vor der Bodenhütte erreichte uns die Sonne.
Bei angenehmer Steigung in manchmal etwas glasiger Spur, welche den Fellen
schlechten Halt bot, passierten wir die Hächlenzähne. Durch märchenhaft verschneite
Landschaft erreichten wir nach knapp drei Stunden Marschzeit den Gipfel.
Die Rundsicht war unglaublich: Säntis, Glärnisch, Spannort, Titlis, Sustenhorn,
Gwächtenhorn, Mittelhorn, Wetterhorn, Lauteraar-, Finsteraarhorn, Mönch,
Jungfrau, Lauterbrunnerbreithorn, Blüemlisalp, Altels und dutzende anderer
Gipfel dazwischen glänzten in der Sonne. Drehte man sich um, zog sich das
Nebelmeer unendlich weit bis zum Horizont.
Mit einer ausgiebigen Rast an der warmen Sonne stärkten wir uns für die Abfahrt.
Der Schnee war an einigen Stellen heimtückisch, meist aber recht gut befahrbar.
Bei der Bodenhütte hielten wir nochmals an, machten es uns bequem und zogen
noch etwas Sonne rein. Gesund erreichten wir kurz darauf den Parkplatz.
Es war ein traumhafter Tag in den Bergen. Vielen Dank den Kameraden für die
lustigen Stunden!

Markus