Kulturweg Alpen:  In 10 Tagen von Sachseln nach Torre im Bleniotal  23. Juli bis 1. August 2005

    
Samstag 23. Juli   1. Tag:  Sachseln, Flüeli-Ranft, Einsiedelei, Melchtal


Abfahrt in Lenzburg über Luzern nach Sachseln



Frohen Mutes und bei schönem Wetter Ankunft in Sachseln



Hauptportal der Pfarrkirche von Sachseln, der Grabstätte von Niklaus von Flüe



Der schwarze Marmor im Innern der Wallfahrtskirche stammt aus dem Melchtal





Auf dem Weg nach Flüeli



Plastik des Genfer Künstlers André Bucher




Schmucke Steine an dem als "Bruder-Klaus-Weg" bezeichneten Route nach Flüeli-Ranft





Flüeli, Geburtshaus von Niklaus von Flüe: Ältester Holzbau der Schweiz. Im Hintergrund die Borromäuskapelle



Fussweg ins Ranft.



Obere Ranft-Kapelle. An die Kapelle angebaut die Emeritenklause.



Auf dem Kulturweg Alpen nach Melchtal





Kurz vor Melchtal, im Hintergrund Vorstegg.



Unser Hotel in Melchtal.




    Sonntag 24. Juli   2. Tag: Melchtal, Storeggpass, Engelberg


im Aufstieg nach Hinterstalden



Sarnersee mit Hohflue und Jänzi





Im Aufstieg zum Storegg



Storeggpass 1742m Übergang nach Engelberg. Im Zweiten Weltkrieg unterhielt das Militär eine Materialseilbahn von Melchtal nach Grafenort



Abstecher nach Unter Huethütten zum Aufbau der Kondition



Alpenflora am Storeggpass



Erhohlung in Ober Huethütten am Lutersee



Frisch gestärkt geht’s nach Engelberg



Erste Blicke nach Engelberg. Bis 1798 selbständiger, dem Abt unterstellter Staat. Seit 1815 ist Engelberg eine Exklave des Kantons Obwalden.



Gross und Klein Spannort 3198m



Steil - steiler -  am steilsten; Abstieg nach Zingel (Arnizingel)



Käserei mit Schweinerei in Wang Arni





 Impressionen am Wegrand




Übernachtung im Hotel Bellevue



Sich wohlfühlen und das Essen geniessen





Peter



Markus



Oswald



Albert  (Bären)



Bären und Theo



Vorabendbummel  (ohne Rucksack)



Fortsetzung zum   >>> nächsten Tag