Skitour Rautispitz (2283m)

Eine Tour der Naturfreunde Maiengrün

Sa. 23. 2. 2008

Bilder: Markus und ein paar von Theo und Hans-Peter



Die Tour auf den Rautispitz ist in vlelerlei Hinsicht speziell!
Zum ersten Mal erscheint der Rautispitz im Jahr 2003 im Tourenprogramm der
Naturfreunde Maiengrün. Wetter, Lawinensituation etc. verhinderten jedes Jahr die Besteigung
dieses Berges. Im Jahr 2008 ist es uns endlich gelungen, den Berg von oben zu bewundern.
Die Tour auf den Rautispitz beginnt auf knapp 1000m am Obersee oberhalb Näfels (GL).
Schon die ganze Woche war der
Tourenleiter von Zweifeln geplagt, ob auf dieser Höhe in der Schweiz  wirklich noch Schnee
zu finden sei? Er war zu finden! Das Oberseetal ist im Winter ein Schattental und so
fanden wir vom Parkplatz an Schnee - und nicht zu knapp.

Das Wetter war wie angekündigt: Im Osten am Vormittag bewölkt!

Auf blankem Eis stürzten wir uns in die Touren-Kluft!












Bis hierher folgte der Aufstieg einem Waldweg und war wenig spektakulär.
Vor uns lag nun die Schlüsselstelle: Die schmale Schneise am rechten Rand der
Felswand.


In der Schlüsselstelle mit fast 40° Steilheit! Die Begeisterung war nicht
allen gleich anzusehen!






 







Endlich liegt diese unsägliche, steile Stelle hinter uns - oder in der Abfahrt vor uns !?!




Endlich meldet sich die Sonne zu Wort!











Hinter uns Zindlen- und Rossalpelispitz.










Im Sattel zwischen Wiggis und Rautispitz.
Heimtückisch hängen die Wächten 4 bis 5 m über den Abgrund.








Geschafft!



Die Rundsicht vom Gipfel:
Im Hintergrund das Vrenelisgärtli, vorne der Wiggis.


Blick gegen Gross Ruchen, Windgällen und die Berner Alpen.


Schrattenflue, Pilatus, Mythen und Rigi.


Das Mittelland mit Gösgen lässt grüssen. Der Rücken ist vom Wind schneefrei geweht.
Der Schnee hängt nun in den Wächten.


Das Gipfelkreuz über dem Walensee.


Mürtschenstock und Schilt.




Dort unten, beim Berghaus Obersee sind wir am Morgen gestartet!




Tiefblick beim Gipfelkreuz: Näfels (links) und Mollis.


Und hier noch ein Rundumblick als Video.... mit dem Handy aufgenommen:

(auf dieses Bildchen klicken .... und staunen, was dann passiert...)


Wir haben z.Zt. den 23. Februar und eine Abfahrt wie Mitte April.




Theo bei der mühsamen Querung einer Nass-Schnee Lawine.


Letzte Rast unterhalb der Schlüsselstelle.

Der nicht enden wollende, schmale Bergweg in der Abfahrt.


Geschafft - wir sind unten!


dort oben waren wir!!!


Beim finalen Durst Löschen im Restaurant oberhalb Näfels - bereits auf der Heimfahrt.





Martin, Hans-Peter, Gilbi und Theo waren mit von der Partie. Herzlichen Dank - mir hat es
Spass gemacht!
Die Tour ist sicher nicht jedermanns Sache und reichlich anspruchsvoll. Umso mehr
herzliche Gratulation allen Teilnehmern:
Einmal mehr sind wir unfallfrei nach Hause gekommen!

Markus